Warning: Parameter 1 to wp_default_scripts() expected to be a reference, value given in /home/starwayblo/domains/mateuszgrzesiak.de/public_html/wp-includes/plugin.php on line 601
Motiviere Deine Mitarbeiter - Mateusz Grzesiak Blog
Warning: Parameter 1 to wp_default_styles() expected to be a reference, value given in /home/starwayblo/domains/mateuszgrzesiak.de/public_html/wp-includes/plugin.php on line 601

Motiviere Deine Mitarbeiter

Fotolia_94729786_Subscription_Monthly_M-800x534

Wenn man alle Aufgaben eines Managers auf einen Nenner herunterbricht, soll er Ergebnisse erreichen. Um dies zu erreichen muss er sein Team zum Arbeiten überzeugen – damit das gelingt ist Motivation nötig.

 

Die Moderne Psychologie lehrt einfache und effektive Techniken, die allen helfen voran zu kommen. Hier sind die Wichtigsten.

 

Finde einen Grund

 

Das Wort „Motivation“ kommt vom lateinischen „motivum“, was „Grund“ bedeutet. Wenn Du also den richtigen Grund findest, wirst Du motiviert sein. Die folgenden Fragen helfen Dir dabei: Warum willst Du das erreichen? Warum ist es Wert das zu tun? Warum müssen wir damit fertig werden?

 

Lege Dich fest 

 

Studien zeigen, dass wenn wir uns nahen oder wichtigen Personen von einem Ziel erzählen, die Wahrscheinlichkeit dieses zu Erreichen steigt. Bei einem Meeting mit dem gesamten Team kann jeder den Anderen über seine Pläne erzählen. Das Beisein eines Vorgesetzten wird ein weiterer Impuls sein.

 

Eliminiere störende Faktoren

 

Wenn man das Pareto Prinzip auf Motivation anwendet, benötigen 20% der Dinge 80% der Zeit. Erstelle eine Liste mit den größten Zeitdieben, die Dir die meiste Energie rauben und führe alternative Tätigkeiten ein. Anstatt unproduktivem Surfen im Internet, erledige alle Aufgaben von der vorher vorbereiteten Liste. Verschiebe Dinge nicht auf später, sondern erledige sie jetzt.

 

Du schaffst das 

 

Die Überzeugung von der eigenen Kompetenz gibt Dir Selbstsicherheit, die wiederum die Basis für jegliches Handeln darstellt. Damit Du das Gefühl bekommst, dass Du es schaffst, finde mindestens drei Gründe, die dafür sprechen, dass du es erreichen kannst.

 

Löse die Blockaden

 

Die neun größten Demotivatoren sind: Angst, falsche Zielsetzungen, Wertekonflikte, Abhängigkeit von Anderen, fehlende Herausforderungen, Leid, Einsamkeit, Ausgebrannt sein, Unklarheit, wie es weitergeht. Arbeite sie ab, indem Du die effektiven Werkzeuge aus dem Coaching nutzt (z.B. RTZ), so hörst Du auf Energie zu verschwenden.

 

Finde ein Ziel

 

Du bist immer für irgend etwas motiviert und sei es Faulheit. Denk in der Kategorie von Zielen, dem was Du willst und frage dich systematisch: Was ist mein Ziel? Was will ich erreichen? Wie bringt mich die Handlung die ich gerade durchführe näher an das Erreichen des Ziels? Da wo Diene Konzentration ist, geht auch deine Energie hin.

 

Motiviere Andere

 

Laut, mehr als 30000 Angestellte in 17 Ländern umfassenden, Studien der Beratungsfirma Mercers sind fehlende Bezeugungen von Wertschätzung, mangelnde Aufmerksamkeit für die akuten und wirklichen Probleme, „sowie falsche Demokratie“ (Fragen nach einer Meinung, wenn eine Entscheidung schon gefallen ist), die größten Motivationskiller. Von 13 motivierenden Faktoren ist Geld erst auf dem sechsten Rang!!! Investiere also in Motivationsfähigkeiten und hilf andern ihre Ziele zu erreichen.

 

Stimuliere Dein Gehirn

 

Stelle Dir das vor, was Du erreichen möchtest, Sprich laut in einer überzeugenden Stimme mit Dir selbst, mache physische Bewegungen, die mit dem zu was Du Dich motivieren willst zu tun haben (z.B. stehe auf und sprich so, als ob Du ein Publikum vor Dir hättest, wenn Du Dich zu einem öffentlichen Auftritt motivieren willst), lass Musik, die Dich bewegt laufen und fühle das wozu Du Dich motivieren möchtest so stark wie möglich. Dein Gehirn wird stärker stimuliert und Du erreichst schneller Ergebnisse.

 

Benutze einen Planer

 

Ein Einfacher Planer mit einem Kalender und einer Aufgabenliste ist ein Merkmal effektiver Menschen. Plane am Abend was Du am nächsten Tag erledigen willst. Achte auf die Länge der Liste um nicht zum Workaholic zu werden. Studien zeigen, dass es einfacher ist Ziele zu erreichen die Aufgeschrieben wurden, das Abhaken jeweiliger Aufgaben steigert das Gefühl der Selbsterfüllung und Kompetenz und bringt dich näher an das ersehnte Ziel.

 

No Comments